5 Tipps zur Reinigung des Geschirrspülers

Eine Reinigung des Geschirrspülers schieben viele Besitzer gerne auf. Während die Einen oftmals gar nicht wissen, wie wichtig eine Reinigung des Geschirrspülers für die Lebensdauer ihrer Maschine ist, finden die Anderen schlicht keine Zeit. Dabei sind Haushaltsgeräte wie Geschirrspüler, Kühlschränke und Waschmaschinen nach einiger Zeit intensiven Gebrauchs anfällig für Schäden. Um einer Geschirrspüler-Reparatur vorzubeugen, empfiehlt es sich daher, bestimmte Punkte bei einer Geschirrspüler-Reinigung zu beachten.

Erfolgt keine halbjährliche Reinigung können Kalk- und Schmutzablagerungen dazu führen, dass wichtige Schläuche beschädigt werden. Die anschließende Reparatur Geschirrspüler, in der Regel vom Kundendienst des Herstellers oder einem Reparaturservice vorgenommen, kann dann schnell hohe Summen verschlingen. Reinigen Sie Ihren Geschirrspüler daher stets gründlich und bedenken Sie die Kosten für eine Haushaltsgeräte-Reparatur. Die nun folgenden Tipps und Hinweise dienen Ihnen hierbei zur Orientierung.

Richtig gereinigt? – Die 5 besten Tipps zur Reinigung

  1. Reinigen Sie jedes Bauteil

    Reinigung ist nicht gleich Reinigung. Bevor Sie den Innenraum der Maschine reinigen, sollten Sie daher Geschirrkörbe und Spüharme entfernen. Befreien Sie diese ebenfalls von groben Schmutzresten und bauen Sie sie nach der Reinigung des Innenraums wieder ein. Nähere Informationen hierzu erhalten Sie beim Kundendienst des Herstellers (z.B. für Maschinen von Gorenje, Hanseatic oder Electrolux).

  2. Setzen Sie auf Zitronensäure

    Zitronensäure bietet neben klassischen Kalkreinigern eine optimale Reinigungsmöglichkeit für Sprüharme und Abflusssieb. Verteilen Sie die Säure gleichmäßig und nutzen Sie eine Küchenbürste zur Beseitigung eingetrockneter Verschmutzungen. Legen Sie hier unbedingt Hand an, um Schäden langfristig vorzubeugen. Sind trotz aller Vorsicht Schäden entstanden, sollten Sie eine Geschirrspüler Reparatur Berlin nur von einem kompetenten Reparaturdienst durchführen lassen.

  3. Überprüfen Sie den Salzstand

    Unabhängig davon, ob es sich bei Ihrer Maschine um ein Modell von Miele, Bauknecht, Neff, AEG oder Zanker handelt, muss der Anteil an Spezialsalz regelmäßig geprüft werden. Dieser variiert von Hersteller zu Hersteller zwischen exakten Werten, die nicht unterschritten werden dürfen. Genauere Informationen können Sie beim zuständigen Kundendienst erfragen, auch bezüglich der Werte für Altgeräte.

  4. Regelmäßig reinigen

    Eigentlich eine Selbstverständlichkeit, jedoch hält sich nicht jeder Geschirrspüler-Besitzer an festgelegte Reinigungszeiträume. Betrachten Sie die Reinigungsintervalle daher als Investition in die Zukunft: Ein Reparaturservice für die Geschirrspüler-Reparatur ist demnach oft teurer, als eine einfache Reinigung mittels bewährter Reiniger oder alternativer Hausmittel.

  5. Informieren Sie sich

    Informationen zu ihrem Geschirrspüler erhalten Sie entweder beim Hersteller oder, wie im Schadensfall, bei einem freien Reparaturdienst. Einen günstigen Reparaturdienst Berlin zu finden, ist nicht immer leicht. Nutzen Sie daher zur gezielten Suche vertrauenswürdige Internetportale, die Handwerkervergleiche bereits vorgenommen haben (z.B. Stiftung Warentest) und finden Sie so Ihren Reparaturdienst für die Haushaltsgeräte-Reparatur.

Datenschutz
, Besitzer: (Firmensitz: Deutschland), verarbeitet zum Betrieb dieser Website personenbezogene Daten nur im technisch unbedingt notwendigen Umfang. Alle Details dazu in der Datenschutzerklärung.
Datenschutz
, Besitzer: (Firmensitz: Deutschland), verarbeitet zum Betrieb dieser Website personenbezogene Daten nur im technisch unbedingt notwendigen Umfang. Alle Details dazu in der Datenschutzerklärung.